nigolo logo

 

Inhalt:

Allgemein
Minhoca
Herbarium

Allgemein

Die Gruppe Nigôlo engagiert sich für zwei Projekten in Morro do Chapéu, einer Stadt im Landesinneren des Bundesstaates Bahia, Brasilien. Beide Projekte werden geleitet von Lua Santana, die ebenfalls in Morro de Chapéu wohnt. Das 1. Projekt "Oca da Minhoca" (Regenwurm-Höhle) ist eine Kindertagesstätte in einem der ärmsten Vierteln der Stadt, in der bedürftige Kindern gefördert werden. Das 2. Projekt "Herbarium" versucht, ein von Viehweide und Feuerholznutzung verarmtes Stück Land mit heimischen Arten wieder aufzuforsten und leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Biodiversitaet der Region.

Die Gruppe Nigôlo in München unternimmt immer wieder Aktionen, um Spenden für die Projekte zu sammeln. Wir bedanken uns auch herzlich für Ihre Unterstützung (als gemeinnütziger Verein stellen wir selbstverständlich Spendenquittungen aus). Jede Spende geht zu 100% direkt an das Projekt. Das Spenden-Konto:

Nigolo e.V.
Konto 1000285435
BLZ 70150000
(Sparkasse München)


 

Oca da Mionhoca

Das Projekt „Minhoca“ unterstützt seit 1986 ca. 100 Kinder und Jugendliche in einem der ärmsten Vierteln von Morro do Chapéu. Sie werden durch geeinsame Aktivitäten und Kurse in ihrer persönlichen Entwicklung gefördert. Ein wichtiges Mittel dazu ist die Kunst; es gibt Töpfern, Handarbeiten, Musik, Tanz, Capoeira. Zudem werden Nachhilfeunterricht und Computerschulungen angeboten. Ein zentrales Anliegen des Projektes ist es, bei allen Aktivitäten das Selbstwertgefühl, eigene Kapazitäten und Gruppengeist der Kinder und Jugendlichen zu stärken, mit dem Ziel, jungen Menschen zu ermöglichen, sich Wissen anzueignen und kreativ und glücklich zu sein.
Von Anfang an bis heute wurde das Projekt in Deutschland durch die Brasilien-Initiative e.V. in Nürnberg unterstützt. Neben vielen privaten Spendern beteiligen sich auch die Eine-Welt-Läden in Bayreuth und Freising, sowie ... Erfreulicherweise ist das Projekt mittlerweile vom brasilianischen Staat anerkannt und gefördert (seit 2009).
Die Gruppe Nigôlo in München unternimmt immer wieder Aktionen, um Spenden für die Projekte zu sammeln. Wir freuen uns auch über jeden Beitrag, und haben das oben genannte Konto für Spenden eingerichtet.


Herbarium

Hauptanliegen des Projektes "Herbarium" sind die Wiederaufforstung und die Bewahrung der Artenvielfalt in einem stadtnahen Biotop bei Morro do Chapeu. Dazu kaufte die Fam. Santana im Jahre 1991 ein 40 ha großes Stück Land, das durch Viehbeweidung und Brennholznutzung stark verarmt war. Durch kontinuierliche Arbeit und Aufwendungen wurden Zäune errichtet und Bäume gepflanzt, so dass das Land schon heute zum Teil wieder mit dichtem Wald bewachsen ist. Bei den anfallenden Arbeiten wird immer wieder aktiv die lokalen Bevölkerung einbezogen, und als Fernziel ist eine Erweiterung des Gebiets und die Anerkennung mit einem offiziellen Schutzstatus geplant.
Das Herbarium braucht fortwährend Mittel zum Schutz und Pflege des Walds. Diese langjährige Verantwortung wird derzeit allein durch den Einsatz von Lua Santana vorort getragen und vom Nigolo e.V. in München unterstützt.


Nigolo e.V. - info [at] nigolo.net - Konto 1000285435 • BLZ 70150000 (Sparkasse München) - impressum

update 03/2009